Die Zweite gewinnt in Forchtenberg

  

Mannschaftsführer Andreas berichtet: Wir hatten ein schweres Spiel erwartet, doch da die Gastgeber nur mit vier Spielern antreten konnten, hatten Eduard H. und Niclas kampflos gewonnen und so waren wir plötzlich in der Favoritenrolle.
Seine Partie ließ Andreas schnell ins Remis laufen, so dass Alfred nach einer tadellosen Leistung mit seinem Sieg schon den Sack zumachen konnte.
Eduard L. konnte sich nach schwierigen Grabenkämpfen befreien und mit seiner Dame ins gegnerische Lager eindringen. Danach nahm er das Gegenspiel seines Kontrahenten zu leicht und musste sich ins Unentschieden fügen.
Den Schlusspunkt setzte Béla, der sich gegen eine zähe Verteidigung abmühte und erst einen und dann einen zweiten Bauern erobern konnte. Als er dann noch eine Qualität gewann, hatte auch diese Partie ihren verdienten Sieger.

Die Tabelle sieht unübersichtlich aus. Der überraschende Tod ihres Machers Alexander Probst zwang die Wimpfener ihre Dritte zurückzuziehen, so dass alle Teams gegen Wimpfen kampflos 6:0 gewonnen haben. Nach drei Runden haben alle Mannschaften schon vier Spiele bestritten – bis auf die drei, die wie unsere Zweite, bereits gegen Wimpfen gepaart wurden. So stehen jetzt fünf Mannschaften mit 6 Punkten an der Spitze. Allerdings haben die Top-3 formal ein Spiel mehr. Dann folgt Böckingen. Ebenfalls 6 Punkte aus drei Paarungen haben die Heilbronner, die wegen eines halben Brettpunkts weniger momentan auf Platz 5 stehen.